Im Klimaspiegel: Das neue Narrativ der Moderne – Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber

Am 5. Juni wurde auf der Generalversammlung auch das Thema CO2 angesprochen und diskutiert. Wie auf der Generalversammlung am 05. Juni versprochen können Sie hier einen Vortrag vom anerkannten Wissenschaftler Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor a.D. des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung ansehen.

Die Klimakrise ist absolut und sie muss gelöst werden. Alle anderen Probleme auf dieser Erde sind ansonsten zweitrangig. In aller Deutlichkeit präsentiert Prof Dr. Hans Joachim Schellnhuber, ehemaliger Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, die schon heute spürbaren Auswirkungen der Erdüberhitzung und gibt einen Ausblick, was mit unserem Planeten geschieht, wenn wir so weiter machen wie bisher. Er beschreibt verschiedene Kippelemente im Erdsystem, die uns bevorstehen, und die weite Landstriche unbewohnbar machen würden, wenn sie denn eintreten. Dazu gehört ein Abreißen der Jet-Stream-Winde, ein Auftauen der Permafrostböden oder das Abschmelzen der Polkappen. Sein Fazit: Hört auf die Wissenschaft und solidarisiert euch mit den Menschen und Institutionen, die den Klimawandel ernsthaft bekämpfen wollen. Dann ist ein optimistischer Blick in die Zukunft möglich.
Vortrag: Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor a.D. des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung

Auf dem Kongress wurden noch weiter interessante Vorträge!

(Text wurde von der Homepage der Grünen übernommen)

Posted in Aktuelles, Uncategorized.